Malerlehrling Samuel Rauhut in Lissa

ConfirmationWie immer, so kam mir auch diesmal der Kollege Zufall zu Hilfe und verwies meinen suchenden Blick auf die folgende polnische  Archivseite über Zünfte in Lissa. Hier sind diverse historische Dokumente für die interessierten Leser gescannt und öffentlich zur Verfügung gestellt worden.

Bereits nach kurzem Blättern in den ersten Akten, stieß ich auf den Namen Rauhut.  Die Rede war von einem Samuel Rauhut, der im Jahr 1853 in Lissa als 14-jähriger die Lehre zum Maler antrat.

Die 8 Tabellarischen Seiten im Verzeichnis der Gold- und Silberschmiede und Maler in Incorporations - und Inscriptions - Buch No III der Meister und Gesellen listen die Meister und Gesellen dieser Zunft in der Zeit von 1800 bis 1858 auf. In der letzten Zeile auf Seite 7 wird unser Samuel Rauhut als neuer Geselle aufgeführt.

Meine zweite Überraschung war perfekt, als ich den Namen des Einkäufers eines meiner besten Kunden sah. Dieser Meister Joachim Friedrich Ellerbrock hatte sein Handwerk in Hamburg erlernt und war nun auf Wanderschaft bis Lissa gekommen. Er nahm Samuel als Lehrling auf und verpflichtete sich für Unterhalt und Kleidung währen der Lehrzeit Sorge zu tragen.

Nun war ich neugierig, ob ich Samuel in unserer Ahnendatenbank finden würde. Personen mit dem Vornamen Samuel gibt es mehrere, drei kamen in die nähere Wahl.

Gesellenbrief (Abschrift)Als er am 11 November 1853 eine 6jährige Lehre bei Meister Ellerbrock begann, wurde ihm die bereits abgeleistete Zeit von 1 1/2 Jahren angerechnet.  Er beschloß dadurch die Lehre mit der Anmeldung zur Gesellenprüfung im Alter von 20 Jahren am 10. April 1858. Sein Geburtsjahr läßt sich so auf ca. 1838 datieren.

Obwohl ich noch keine Gewißheit habe, tippe ich aber auf Johann Samuel Rauhut, der im Alter von 24 Jahren am 12. Januar 1862 in der Kreuzkirche zu Lissa Rosalie Gehrke heiratete. Auch er ist 1838 geboren. Ob in Lissa, wäre noch zu beweisen.  Aber im Geburtsnachweis seines Sohnes Wilhelm Adolph Hermann 1873 in Berlin, ist der Beruf des Vaters mit Maler angegeben.


   
© Andreas Rauhut